Springe direkt zu Inhalt

Willkommen im Team Jette & Paul!

Willkommen Jette & Paul

Willkommen Jette & Paul

News vom 15.09.2023

Gerne möchten wir euch unsere neuen Auszubildenden Jette Kavelmann (Fitnesskauffrau) und Paul Golze (Veranstaltungskaufmann), anhand eines kleinen Interviews vorstellen. Beide sind seit September 2023 bei uns in der ZEH!

Woher kommst Du und was hat Dich nach Berlin getrieben?

Jette: Ich bin Jette und komme gebürtig aus Neustrelitz, aus dem Norden von Deutschland. Nach meinem Schulabschluss wollte ich etwas selbstständiger werden und wo geht das nicht besser, als in Berlin? In meiner alten Heimat habe ich mich vielseitig für meinen alten Sportverein eingesetzt. Somit habe mich also schon immer sehr für den Sport interessiert. Ich habe mich dann also dazu entschlossen, meine Ausbildungssuche nach Berlin zu verlegen. Nach meiner Bestätigung, dass ich meine Ausbildung in der ZEH an der FU absolvieren darf, wusste ich, dass meinem Wunsch nach mehr Selbstständigkeit nichts mehr im Weg steht.

Paul: Ich bin in Heide (Schleswig-Holstein) geboren und aufgewachsen in Wildau. Mittlerweile wohne ich mit meiner Freundin in Zossen. Nach Berlin hat es mich für die Ausbildung getrieben, da es ein weitaus größeres Angebot an Ausbildungsplätzen im Eventbereich gibt. Wohnen möchte ich jedoch nicht in Berlin, da finde ich Brandenburg schöner.

Was für Sport treibst Du? Welche sportlichen Interessen hast Du?

Jette: Ich habe 10 Jahre lang Leichtathletik aktiv ausgeführt, habe dann eine Jugendtrainerausbildung absolviert und wurde anschließend in meinem Sportverein als Hilfstrainerin eingesetzt. Nebenbei habe ich Kraftsport in einem Fitnessstudio betrieben. Meine sportlichen Interessen liegen immer noch hauptsächlich bei der Leichtathletik, dennoch bin ich immer offen dafür, neue Sportarten kennenzulernen.

Paul: Ich habe schon immer gerne Fußball gespielt und fange damit wieder in einer Freizeitmannschaft an, nachdem ich längere Zeit keinen regelmäßigen Sport getrieben habe. Ich interessiere mich in erster Linie für Fußball und bin Hertha-Fan, seitdem ich denken kann. Ich gehe auch gerne ab und an zu den Eisbären oder zu Alba und gucke, wenn's zeitlich passt, NBA und NFL. An freien Tagen spiele ich gerne einfach kleinere Sportspiele mit Kumpels im Park.

Worauf freust Du Dich bei der Ausbildung?

Jette: Natürlich hauptsächlich auf den Sport aber eben auch darauf, Neues zu lernen und zu entdecken. Der Hochschulsport bietet so viele Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Am meisten freue ich mich wahrscheinlich darauf, irgendwann Kurse alleine anleiten zu können und das zu machen, was mir auch wirklich Spaß macht. Natürlich gehört auch ein wenig Büroarbeit dazu, aber auch das macht mir nichts aus.

Paul: Ich freue mich auf nette Kollegen. Ich lerne immer gerne neue Sachen dazu und erweitere meinen beruflichen Horizont. Natürlich freue ich mich darauf, Veranstaltungen zu gestalten und vor Ort zu betreuen. Des Weiteren hoffe ich, dass die regelmäßige Anwesenheit von sportlichen Leuten in meinem Umfeld mir dabei hilft, mich wieder mehr zu bewegen.

Was für Interessen hast Du neben dem Sport?

Jette: In meiner Freizeit habe ich im Theater Service Neustrelitz ausgeholfen. Ansonsten verbringe ich meine Zeit viel mit Freunden und der Familie. In meiner weiteren Freizeit interessiere ich mich sehr für Kunst und Museen jeglicher Art. Ich persönlich male auch gerne selbst, bevorzugt mit Ölfarben und auf Leinwänden.

Paul: Ich sammle Sammelkarten jeglicher Art und schaue gerne viele verschiedene Animes. Außerdem streame ich als Hobby auf Twitch, wenn ich am PC oder an der Switch spiele.

Hast Du bis jetzt schon eigene Events/Sportkurse organisiert/gegeben?

Paul: In der Schule habe ich in meiner Seminargruppe mit 3 weiteren Leuten zusammen Schulturniere organisiert und im Fußballverein habe ich auch stets mitgeholfen, wenn es um die Hallenturnier-Planung im Winter ging. In meinem vorherigen Job habe ich im kleinen Maße Geburtstagspartys für Kinder in einem Indoorspielplatz gestaltet und organisiert.

Jette: Eigene Sportkurse habe ich bis jetzt noch nicht geben können, aufgrund meines Alters aber auch aufgrund meines noch nicht vollständigen Fachwissens. Wenn ich Kurse gebe, möchte ich den Sportlern auch eine fachlich richtige Auskunft geben können. In meinem alten Verein habe ich natürlich bei vielen Trainingseinheiten mitgewirkt, aber nie ein Training alleine angeleitet.

5 / 69