DE | EN
Drucken (Miniaturbild)

Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (ECTS)

Die Einführung des europäischen Kreditpunktesystems ECTS ist ein zentrales Element der Reformierung europäischer Hochschulen im Rahmen des Bologna-Prozesses. ECTS fördert die Transparenz der Lehre und des Lernens in Europa und erleichtert die Anerkennung von Studienleistungen. Das System ermöglicht insbesondere die Übertragung von Lernerfahrungen zwischen verschiedenen Einrichtungen, eine größere Mobilität der Studenten im europäischen Raum und mehr Flexibilität beim Erwerb von Abschlüssen.

Einige Hochschulen arbeiten bereits erfolgreich daran, das ECTS-System im Hochschulsport als „Kompetenzzentrum für Schlüsselqualifikationen“ zu integrieren. Die Freie Universität Berlin hat beschlossen, sich ebenso dieser Herausforderung zu stellen und das System sukzessive im Hochschulsport zu implementieren.

Weiterführende Information zum Thema ECTS im europäischen Zusammenhang findet man über den folgenden Link auf der Internetseite der Europäischen Kommission.

Der Hochschulsport wird ab voraussichtlich ab dem Wintersemester 2016/2017 ein Lehr-und Lernfeld für Studienfach übergreifende Inhalte an der Freien Universität Berlin im Bereich der Allgemeinen Berufsvorbereitung sein und bietet sich auch immer wieder als Forschungsfeld zur wissenschaftlichen Betrachtung an.

Die Themenfelder Dienstleistungsmanagement, Gesundheitsmanagement und Veranstaltungsmanagement bieten dabei die Basis für einen Theorie-Praxis Transfer jenseits fachspezifischer Inhalte der Studiengänge.