DE | EN
Drucken (Miniaturbild)

Taekwon-Do Seminarreihe erfolgreich gestartet

TKD Seminar 1 Vortrag
Vorträge beim 1. Taekwon-Do Hyong Seminar
Bildquelle: Shin-Gyu Kang
TKD Seminar Praxis
Teilnehmende bei der praktischen Umsetzung
Bildquelle: Shin-Gyu Kang
TKD Seminar Gruppe
Teilnehmende und Referenten des 1. Taekwon-Do Hyong Seminars in Berlin
Bildquelle: Shin-Gyu Kang

Erfolgreiche Auftakt-Veranstaltung am 12. & 13. April begeisterte Teakwon-Do Kämpfer

Nach dem Deutschland-Besuch des koreanischen Staatspräsidenten Park, Chung-Hee im Dezember 1964, entsandte die Regierung der Republik Korea ein Großmeisterteam in einer Goodwill-Tour nach Europa, mit dem Auftrag Taekwon-Do bekannt zu machen. Die erste Station war Deutschland. Mittlerweile hat sich Taekwon-Do als Wettkampfsport etabliert und ist seit 2000 als olympische Disziplin vertreten.

Die Intention der Taekwon-Do Hyong Seminarreihe ist die traditionellen Taekwon-Do Formen von 1965 zu vermitteln und zu wahren. Ein Mitglied des Teams von 1965 war Großmeister Kwon, Jae-Hwa der die Hyongs in ihrer ursprünglichen Form gepflegt und bewahrt hat. Diese Seminare finden mit dem Einverständnis von Großmeister Kwon statt. Im Jahr 2015 feiert das Taekwon-Do sein 50 jähriges Jubiläum in Deutschland, welches nach Abschluss der Seminarreihe mit einer Feier in Berlin gewürdigt werden soll.

Vorträge im Koreanischen Kulturzentrum

Am Samstag, den 12. April um 10 Uhr fanden sich über 30 Taekwon-Do-In in Berlin zusammen um gemeinsam am ersten Taekwon-Do Hyong Seminar teilzunehmen. Im Koreanischen Kulturzentrum am Potsdamer Platz bekamen die Teilnehmenden nach der Begrüßung in einem Vortrag von Shin-Gyu Kang die Anfänge des Taekwon- Do in Deutschland geschildert. Anschließend verschaffte Herr Dr. Holmer Brochlos vom Institut für Koreastudien der Freien Universität Berlin dem aufmerksamem Publikum mit seiner einzigartig charmanten Art einen Überblick über die Geschichte Koreas. Während seines Vortrags ging er auch auf die Namensgeber der Hyongs (Tangun, Tosan, Yulgok und Toigye) ein. In einem zweiten Vortrag von Herrn Dr. Brochlos ging es um die koreanische Sprache und Schrift.

Beim gemeinsamen Mittagessen sowie beim Essen in einem koreanischen Restaurant am Abend des ersten Seminartages gab es reichlich Möglichkeiten sich auszutauschen und interessanten Fachgespräche zu führen.

PraktischeÜbungenin der Sporthalle des Hochschulsports der Freien Universität Berlin

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen wurde meditiert und über die Bedeutung des „Grüßens“ reflektiert.
Im folgenden praktischen Teil des Seminars haben die Teilnehmenden sich intensiv mit vier Taekwon-Do Formen (Hyongs) auseinander gesetzt: Chon-Ji, Tosan, Yulgok und Toigye.
Ziel der Übungen war es, ein Bewusstsein für die Bedeutung der präzisen und einheitlichen Ausführung der Techniken zu schaffen und eine einheitliche Zählweise zu üben. Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wurden dabei erklärt und mit Partnern geübt.
In einer abschließenden Feedbackrunde wurden im Plenum die unterschiedlichen Erfahrungen, Meinungen und Lernerfolge zum Seminar mitgeteilt, wobei die Rückmeldung sehr positiv ausgefallen ist und viele zufriedene Gesichter die Halle wieder verlasse haben.

Kommende Veranstaltungen der Seminarreihe:

Veranstaltung

Datum

Ort

Taekwon-Do Hyong Seminar#2

14.06.-15.06.2014

Berlin
(HochschulsportFreie Universität Berlin)

Taekwon-Do Hyong Seminar#3

30.08-31.08.2014

Hamburg
(HochschulsportHamburg)

Taekwon-Do Hyong Seminar#4

01.11-02.11.2014

Kiel
(HochschulsportderUniversitätKiel)

Taekwon-Do Hyong Seminar#5

31.01.-01.02.2015

Berlin
(HochschulsportFreien UniversitätBerlin)